RAST-Test

Beim RAST-Test (Radio-Allergo-Sorbent-Test) handelt es sich um einen Bluttest im Labor. Hier geht es darum, in einem aufwendigen Labortest Antikörper der IgE-Klasse gegen körperfremde Allergene nachzuweisen. Man untersucht dabei bestimmte Allergene, die bereits im Verdacht stehen, eine Allergie auszulösen. Dafür wird in einer einzigen Entnahme das Blut für die Laboruntersuchungen abgenommen. Je höher der RAST-Wert, desto stärker ist die Sensibilisierung.
Der Test kann bei niedrigen RAST-Werten manchmal falsch positive Befunde anzeigen.

Er hat jedoch den Vorteil, dass er im Gegensatz zu anderen Tests auch bei akuten Infektionen oder Einnahme von Medikamenten durchgeführt werden kann. Aufgrund des hohen Aufwandes und der Kosten, wird er meist nur in Ausnahmefällen zur Ergänzung angewandt.